Team

Susanne Dzeik // burning dox

Susanne Dzeik ist freischaffende Autorin, Regisseurin, Kamerafrau und Produzentin in Berlin.

In der vom NDR koproduzierten Langzeitdokumentation „Nach dem Brand“ (Credofilm, nominiert für Prix Europa 2012 und den Grimme-Preis 2013) arbeitete sie als Kamerafrau. Ihre Themen drehen sich vor allem um Menschen in sozialen Umbruchsituationen und ihrem individuellen und kollektiven Umgang mit diesen.

Von Anfang der 1990er Jahre bis 2005 produzierte sie Magazinbeiträge für das legendäre Tiefsehmagazin AK KRAAK in Berlin und realisierte mehrere Dokumentarfilme, meist im Autorenkollektiv, mit Schwerpunkt regieführende Kamera, darunter „Von Mauern und Favelas“ (Brasilien, 2005, JANGADA Preis, bester Dokumentarfilm mittlerer Länge, internationales ethnografisches Filmfestival in Rio de Janeiro 2005).

Nach ihrem Kamerastudium an der filmArche produzierte und wirkte sie an weiteren Dokumentarfilmen mit, u.a. „Do butterflies have borders?“ (2014, Deutschland), „Liza ruft!“ (2015, Litauen) und „My two polish loves“ (2016, Polen).

Seit 2016 engagiert sie sich als Mitglied des Regionalteams Berlin/Brandenburg der AG DOK. Sie unterrichtet Film in zahlreichen Workshops von Brasilien bis Kamerun.

Armin A. W. Eichhorn // burning dox

Armin A. W. Eichhorn ist freier Filmemacher und Produzent in Berlin.

Er ist ausgebildeter Video-Journalist, hat Musik und Medien/Bibliotheks- und Informationswissenschaft (B. A.) an der HU studiert und Filmproduktion an der filmArche. Er ist Producer IHK in der Film- oder Fernsehproduktion. Seit 2016 studiert er den Master Erwachsenenbildung/Lebenslanges Lernen an der HU Berlin. Er arbeitet zurzeit im Bereich Dokumentarfilm und Werbe-/Kampagnen-/Image-Filmproduktion in Berlin und Leipzig.

Written & directed by: Susanne Dzeik
“Video letters” directed by: Hussam Gosheh, Susanne Dzeik
Assistant director: Armin A. W. Eichhorn, Hussam Gosheh
Director of photography: Susanne Dzeik
2nd camera: Armin A. W. Eichhorn, Tom Rotsching
Sound mixer: Armin A. W. Eichhorn, Alex Töchterle
Electrician: Karen Francia
Produced by: Armin A. W. Eichhorn, Susanne Dzeik
Production manager: Armin A. W. Eichhorn
Post production manager: Armin A. W. Eichhorn, Alex Töchterle
Editing: Susanne Dzeik
Dramaturgical consultant: Alex Töchterle, Gerhard Schumm, Magda Wystub, Aline Bonvin
Color grader: Tom Rotsching
Sound designer: Diego Aguirre
Sound engineer: Diego Aguirre, Kevin Reiter
Musicians: Diego Aguirre, Mohammed Mattar, Diyar Younes, Ahmed El Eraky, Firas Iraqi
Titel designer: Alex Töchterle
Transcriber: Armin A. W. Eichhorn, Susanne Dzeik
Translator: Mohammed Kello, Hussam Gosheh, Leil-Zarah Mortada, Yussef Iskandar, Mira Tesare, Samee Shah, Mamudou Jallow
Caption translator– French: Aline Bonvin
Caption translator – English: Nathalie Tafelmacher-Magnat
Caption designer: Katharina Voss
Digital cinema mastering: Alex Töchterle
Still photographer: Linda Dreisen, Nadia Grassmann
Web developer: Nico Knoll
Graphic designer: Linda Dreisen